GEORGIEN

Georgien ist ein Land mit interessanter Geschichte und einzigartiger Kultur - doch das alles wäre ohne den Wein unvorstellbar. 
Alte Georgier nannten den Weinstock den "Baum des Lebens". In der Tat ist die Rebe nicht lediglich der Rohstoff für die Weinherstellung, sondern ein stetiges Begleiter durch das ganze Leben. Den jüngsten archäologischen Ausgrabungen zufolge, sollen die Vorfahren der Georgier die erste Rebsorten kultiviert haben. Auf dem Territorium Georgiens finden sich einige Traubensamen und Wein gefässen aus dem 6. Jahrtausend v.Chr. Darüber hinaus erklären einige Linguisten, dass das Wort „Wein“ ihren Ursprung in georgischer Sprache hat. 
Der Weinkult war schon immer ein wichtiger Teil des georgischen Alltags, was sich in Folklore, Mythologie, Architektur und Ornamentmalerei deutlich widerspiegelt. „Der Baum des Lebens“ schuf die besonders sensible Haltung gegenüber dem Wein, die das ganze Volk über Jahrhunderte hinweg mit sich bringt. Daher ist es symbolisch, dass auch bei der Bekehrung Georgiens zum Christentum ein Kreuz aus Rebstock eine wichtige Rolle gespielt hat. 
Die georgische Kultur würde in ihrer jetzigen Form ohne Wein nicht existieren können, und der Wein wiederum nicht ohne Georgien. Für Georgier ist der Weinstock der Ursprung des Lebens, und das Leben der Rebe beginnt in Georgien.

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Google+ Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Pinterest Icon
GEORGIA